Vögel beobachten

Die Färöer Inseln sind ein Paradies für Ornithologen!

Wer die Ornithologie sein Hobby (oder seinen Beruf) nennt, der findet auf den Färöern einen der besten Orte der Welt zum Vögel beobachten. Das National Geographic Magazin bezeichnete die Färöer Inseln einmal als “schönste und lohnendste Inselgruppe der Welt, unberührt vom Massentourismus” – seitdem ist das Archipel ein heißer Tipp für alle, die Birdwatching lieben!

Mykines Vögel beobachten
Mykines – Weltweites Highlight für Vogelbeobachtung (E. Christensen, Wikimedia, CC Attribution Share Alike)
Papageientaucher auf Färöer Inseln
Der Papageientaucher ist der wohl populärste Vogel der Färöer

Diese Vogelarten wollen entdeckt werden…

Trotz seiner Attraktivität für Naturfreunde ist die Inselgruppe auch heute noch ein echter Geheimtipp und alles andere als überlaufen. So kann man auf den Färöer Inseln Vögel beobachten wie zum Beispiel Papageientaucher, Dreizehenmöwen, Eissturmvögel und Raubmöwen.

Die wohl schönsten Vogelfelsen der Färöer liegen auf Mykines. Die naturbelassene Insel wird über einen kleinen Naturhafen per Fähre erreicht und hat sich einen weltweiten Ruf als Top Spot der Vogelbeobachtung erarbeitet. Auch die Inseln Svínoy, Fugloy und Suðuroy bieten hervorragende Bedingugen, um Vögel auf den Färöer Inseln zu beobachten.

Trottellummen auf den Färöer Inseln
Trottellummen
Eissturmvögel Brüten Färöer Inseln Vögel beobachten
Eissturmvögel
Dreizehenmöwe mit Küken Birdwatching
Dreizehenmöwe
Raubmöwe Vogelbeobachtung
Raubmöwe

Vögel beobachten auf den Färöer Inseln – Beste Reisezeit

Wer insbesondere Zugvögel beobachten möchte, reist dafür am besten im Frühling an – hier zeigen sich dem aufmerksamen (Hobby-) Ornithologen neben vielen populären mittel- und südeuropäischen Vögeln zum Beispiel Wacholderlaubsänger, Maskengrasmücke und Weißbartgrasmücken.

Auch der Herbst ist einen Besuch zum Birdwatching auf den Färöer Inseln wert – dann gibt es zahlreiche Vögel aus dem Osten (Skandinavien & Russland) und dem Westen (Amerika) zu bestaunen. Hierzu zählen Sperbergrasmücken, Gelbbrauen-Laubsänger, Brauenwaldsänger und amerikanische Sperlinge.

Vögel beobachten auf den Färöer Inseln
Ein Papageientaucher beim Brutgeschäft

Highlight: Papageientaucher

Ein besonderes Highlight der Vogelbeobachtung auf den Färöern dürften die Papageientaucher sein: Sie gehören genau wie die Trottellummen und der Tordalk zur Familie der Alkenvögel. Die Papageientaucher mit ihrem markanten Schnabel können auf den Färöer Inseln beim Brutgeschäft beobachtet werden.

Die Balz beginnt schon im April (auf dem Meer), im Mai und Juni ist dann die Brutzeit der Papageientaucher – entsprechend sollten Vogel-interessierte ihre Reisezeit wählen, wenn sie die putzigen Vögel vor ihren Brutröhren beobachten wollen. Tipp: Die besten Chancen, einen Papageientaucher zu Gesicht zu bekommen hat man bei der Brutablösung am frühen Morgen und am späten Abend.