Eysturoy

Willkommen auf Eysturoy!

Eysturoy, die zweitgrößte Insel der Färöer Inseln, hat rund 10.800 EInwohner und liegt mit seinen 286 km² nordöstlich von Streymoy, der Hauptinsel. Der größte Ort der Insel ist Fuglafjørður, in dem rund 1.500 Einwohner leben. Fuglafjørður gilt mit seinem Kulturhaus auch als wichtiges Veranstaltungszentrum für internationale Konzerte. Neben der Thermalquelle im Ort, der Varmakelda, ist die Insel ansonsten vor allem für ihre atemberaubende, rauhe Natur bekannt.

Die zweitgrößte Insel der Färöer ist über eine Brücke für Autos und LKWs mit Streymoy verbunden – der vielleicht einzigen Autobrücke über den Atlantik. Darüber hinaus war Leirvík ein wichtiger Hafen, von dem Fähren von der Insel unter anderem nach Klaksvík führen. Heute wird diese Verbindung über einen 2006 eröffneten Tunnel bedient.

Fuglafjørður wird von circa 4.000 Touristen pro Jahr besucht und ist über die Linie 400 per Bus an Tórshavn angebunden. Der Bus verkehrt rund 10 mal am Tag – auf der Linie liegen auch die Orte Kollafjørður, Oyrarbakki, Skálabotnur, Søldarfjørður und Leirvík.

Karte von Eysturoy

Eysturoy Karte
Die Insel Eysturoy (modifiziert, basierend auf Oona Räisänen (Mysid), CC BY-SA 3.0 / GFDL, via Wikimedia Commons)

Bilder von Eysturoy

Gjógv / Eysturoy
Naturhafen Gjógv auf Eysturoy – von Erik Christensen [CC BY-SA 3.0 oder GFDL], vom Wikimedia Commons
Oyrarbakki auf Eysturoy
Die Stadt Oyrarbakki auf Eysturoy – von Erik Christensen, Porkeri [GFDL oder CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons

Das gibt es auf Eysturoy zu entdecken

Zu den Highlights der Sehenswürdigkeiten auf Eysturoy gehört sicherlich die Felsspalte bei Gjógv: Die Spalte ist gleichzeitig ein kleiner Naturhafen und eines beliebtesten Fotomotive der Färöer.

Ebenfalls wichtige Sehenwürdigkeiten sind das Museum Blásastova und die Thermalquelle von Fuglafjørður. Mit 882 Metern Höhe liegt auf der Insel übrigens auch der höchste Berg des Archipels – der Slættaratindurs.

Tipp für alle, die auf den Färöer Inseln Wandern möchten: Von Fuglafjørður kann man über einen 9 Kilometer langen, mittelschweren Wanderweg auf Eysturoy nach Hellur wandern.

Eysturoy auf einen Blick

  • Fläche (km²): 286,3
  • Einwohnerzahl: 10.726
  • Bevölkerungsdichte (Einw./km²): 37,5
  • Wichtigste Orte: Runavík & Fuglafjørður